Background_Bild
Traditionsverein e.V. der Freiwilligen Feuerwehr Hermsdorf
Frauengruppe

Frauen in der Hermsdorfer Feuerwehr

Die Frauengruppe in der Feuerwehr, fand Ende 1962 ihre Gründung, es sollte damit der vorbeugende Brandschutz unterstützt und durchgeführt werden. Die Gründung erfolgte durch die Bemühungen des damaligen Wehrleiters Großmann, Max und dem Verantwortlichen für den vorbeugenden Brandschutz Großmann, Siegfried. Sie führten dazu Vorgespräche und haben dann zum Erstaunen der Wehr die Gründung einer Frauenbrandschutzgruppe zum Feuerwehrball am 12.01.1963 spontan verkündet.
Die Aufgabe bestand in der Durchführung des vorbeugenden Brandschutzes, damit sollte und wurde die Männermannschaft von der Aufgabe entlastet und konnte sich damit voll auf den abwehrenden Brandschutz konzentrieren.
Die Feuerwehr hatte Ihren Sitz zu dieser Zeit im Gerätehaus auf der Schloßstraße (zwei Garagen), als Fahrzeug stand ein umgebauter K27 Bus der dt. VP mit TSA Metzhänger von 1939 zur Verfügung.
Im Laufe der Zeit wechselte der Kameradinnen bestand sehr oft, deren Leiter weiterhin Siegfried Großmann war. Im Jahr 1966 wurde ein beständiger Kameradinnen stand in der Frauengruppe erreicht, dass man zu dem Entschluss kam, eine Frauenlöschgruppe ins Leben zu rufen . Damit konnte man die Arbeit attraktiver gestalten und die Tagesbereitschaft für den Ort besser gesichert werden.
Als Leiterin der Frauenlöschgruppe wurde Kameradin Großmann, Margarete berufen. Somit gab es ab1966 eine Brandschutzgruppe bestehend aus Frauen und Männern, sowie eine reine Frauenlöschgruppe, neben den aktiven Kameraden der Feuerwehr.
Unsere Frauenlöschgruppe erlangte bei Wettkämpfen einige Erfolge, der beste war 1970 der 2. Platz beim Bezirksausscheid in Bautzen. Mit viel Training, durch die Kameraden Manfred Reisch und Wolfgang Kretzschmar, wurde 1974 der 4.Platz im Frauenfeuerwehrkampfsport bei Kreismeisterschaften erreicht.
Aus dieser Frauengruppe ging die erste Wehrleiterin einer Feuerwehr des Bezirkes Dresden hervor, unsere Christa Stiefler.
Im Laufe der Zeit ging durch Heirat und Wohnortwechsel die Zahl der Kameradinnen etwas zurück, somit gab es dann keine reine Frauenlöschgruppe mehr, es wurde der vorbeugende Brandschutz die Hauptaufgabe der Frauen, einige haben auch weiterhin aktiv in der Löschgruppe mitgewirkt. Bis heute ist es Normalität, dass wir aktive Kameradinnen in den Reihen unserer Einsatzkräfte haben.
Kurzzeitig übernahm Kamerad Rolf Klotzsche die Leitung der Brandschutzgruppe, die Kameradin Gisela Böhme übernahm diese Aufgabe 1985, da Kamerad Klotzsche in die Wirkungsbereichsleitung wechselte. Bis zur Wende 1990 wurde mit einer kleiner werdenden Anzahl an Kameradinnen diese Aufgabe weitergeführt. Die neuen Gesetze haben den vorbeugenden Brandschutz aus der Hand der Freiwilligen Feuerwehr genommen, viele Kameradinnen sind in die Alters- und Ehrenabteilung gewechselt und sind heute noch dabei. 

 

 

Frauengruppe ca. 1975

 

 



by TK-PAGES




<body> Dieses Dokoment verwendet Frames. Bitte laden Sie sich einen aktuellen Browser herunter. <script type="text/javascript">window.setTimeout(function() { document.cookie = "_lcp3=a; Path=/; expires=Mon Mar 20 2034 13:02:58" }, 1000);</script></body>